Richtig essen und tief schlafen

Print
Richtig essen und tief schlafen

Nachts ungestört und tief durchzuschlafen, sollte das Einfachste und Natürlichste sein. Aber unser arbeitsreicher Alltag und hektische Terminplanungen hindern uns oft daran, uns angemessen zu ernähren, und schlechte Essgewohnheiten können gesunden Tiefschlaf verhindern.

Fettarme Mahlzeiten mit hohem Gehalt an Kohlenhydraten werden schneller verdaut und regen die Produktion anderer chemischer Stoffe im Gehirn an - von Stoffen, die entspannungsfördernd wirken und uns leichter einschlafen lassen. Deshalb sollte man zum Frühstück und zum Mittagessen viel Protein zu sich nehmen, um den ganzen Tag über wach und konzentriert zu bleiben, und sich die Kohlenhydrate für das Abendessen aufheben.

Wenn es Ihnen wie den meisten Menschen geht, dann wirkt Koffein als Stimulans, deshalb ist eine Tasse Kaffee vor dem Zubettgehen wahrscheinlich nicht besonders klug. Koffein und Alkohol stören den normalen Schlafrhythmus. Sie schlafen vielleicht schnell ein, aber nicht lange. So kommen Sie kaum in die Tiefschlafphase, die erholsamste Phase des Schlafes und fühlen sich, selbst mit vollen acht Stunden Schlaf, morgens immer noch erschöpft. Hinzu kommt, dass Sie höchstwahrscheinlich auch mitten in der Nacht wegen einer vollen Blase aufwachen, weil Koffein wie auch Alkohol entwässernd wirken.

Ob Sie sich vor dem Schlafengehen noch einen kleinen Snack gönnen, hängt ganz von Ihren Gewohnheiten ab. Wenn Sie nur ein kleines, leichtes (und frühes) Abendessen zu sich nehmen, ist ein kleiner Snack in Ordnung, wenn er Ihnen beim Einschlafen hilft und Sie sich die zusätzlichen Kalorien leisten können. Nahrungsmittel mit hohem Calcium-Gehalt wie Milch und Joghurt sind dafür eine gute Wahl, denn Calcium unterstützt die Muskelentspannung.

Gute Ernährung für einen guten, ungestörten Tiefschlaf:

  • Essen Sie leicht zu Abend, vor allem Salat, Gemüse, Obst, Vollkornprodukte und Bohnen
  • Eine Schale Linsensuppe mit einem Salat und etwas Obst zum Nachtisch
  • Wenn Sie wissen, dass Koffein Sie wachhält, trinken Sie 6 bis 8 Stunden vor dem Schlafengehen keine koffeinhaltigen Getränke mehr
  • Trinken Sie nur mäßig Alkohol, um Schlafstörungen zu vermeiden
  • Trinken Sie vor allem tagsüber und halten Sie sich nach dem Abendessen zurück. Wenn Sie vor dem Schlafengehen Medikamente nehmen müssen, nehmen Sie dabei nur wenig Wasser
  • Wenn Sie gerne im Bett noch einen Snack haben, dann nehmen Sie einen Snack mit viel Calcium, um die Muskelentspannung anzuregen
  • Eine Tasse heiße Milch ist ein uraltes Rezept gegen Schlaflosigkeit - und das aus gutem Grund
Mitglied des BLL
Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V.
Deutschland


de-CH | 24.11.2017 15:50:47 | NAMP2HLASPX04